Hier sollte ein Bild zu sehen sein, bitte drücken Sie die F5 Taste Ihres Computers

Reisebeschreibung "11 Tage Windhoek nach Kapstadt"
Mit viel Off-road Anteil

Auch der weniger geübte Fahrer kann an dieser Tour teilnehmen. Namibias Infrastruktur ist hervorragend ausgebaut und es gibt viele Umgehungsstraßen. An Kontrasten fehlt es auf dieser Tour nicht. Start auf dem Hochplateau von Windhoek, runter zu den Wüsten der Namib und Kalahari, atemberaubender Fisch-River Canyon, Lebensader Oranjefluss mit Weintrauben im Überfluss, Blumenmeer des Namaqualandes, Diamantengebiet, menschenleere Atlantik Küste, alpinen artige Cederberge bis zu dem Obst und Weinanbaugebieten der Kap Region. Zuletzt natürlich Kapstadt mit seinem Tafelberg - eine der schönsten Städte der Welt.

Auf Wunsch kann die Tour verlängert werden, um die Kap Region weiter zu erkunden.

Hotel-und Hotel/Camping Tour

1. Tag

Windhoek
Ankunft in Windhoek und Transfer vom Flughafen nach Windhoek.
Einbuchung in die Pension Tamboti und etwas Entspannung nach dem langen Flug. Am Nachmittag Fahrt mit dem Begleitfahrzeug zu einer Wildfarm außerhalb Windhoeks. Pirschfahrt im Land Rover erste Kontakte mit der namibischen Tierwelt. Abendessen in Afrikas berühmtesten Kneipe dem Joe's Beerhouse. Pension

2. Tag

Windhoek - Solitaire
Nicht zu früh starten wir zur ersten Etappe über das Khomas Hochland Richtung Südwesten. Die Off-road Fahrer kommen auf einer kurzen Etappe hier auf ihre Kosten. Am Spreetshoogte Pass haben wir einen gigantischen Ausblick runter in die Namib Wüste. An dieser Randstufe haben sich vor 100 Millionen Jahren Südamerika und Afrika getrennt. Unser Ziel ist die Wüstentankstelle Solitaire an der wir das lebhafte Treiben beobachten und dabei den berühmten Apple Crump Kuchen genießen. Lodge/Camping, Frühstück.

3. Tag

Solitaire - Nature Reservat
Wir fahren heute am riesigen Namib Naukluft National Park entlang. Eine extrem kontrastreiche Landschaft. Rechts die Randstufe und auf der linken Seite die rot oxidierten Dünen der Namib. Wir übernachten heute an einem exklusiven rustikalen Ort. Landschaft, Stille und Sternenhimmel pur. Ein verstecktes Juwel in der Wüste. Bungalow, Frühstück und Abendessen

4. Tag

Nature Reservat - Geisterschlucht
Der Übernachtungsort wird uns noch lang in Erinnerung bleiben. Auftanken an einer weiteren Wüstentankstelle. Weiter Richtung Süden über eine landschaftlich tolle Strecke. Zwischen Dünenlandschaft und Tirasberge. In einem malerisch geschützten Tal im Felsenhaus ist unser Übernachtungsort. Bungalow, Frühstück

5. Tag

Geisterschlucht - Fishriver Canyon
Um den größten zweitgrößten Canyon der Welt zu bestaunen, müssen wir eine kurze Asphalt Etappe bewältigen. Mittagstop in Seeheim, Schotterpiste durch den privaten Gondwana Canyon Park zum Canyon Roadhouse mit seinen liebevoll restaurierten Fahrzeugen. Zum Sonnenuntergang sitzen wir natürlich am Felsenrand des Canyons - und sind sprachlos. Lodge/Camping, Frühstück

6. Tag

Fishriver Canyon - Grenze - Oranje Fluss
Kontrastreich Piste parallel zum Fischfluss. Mittagspause im heißen Quellen Resort von Ai-Ais. Das warme Wasser im Pool ist nicht wirklich eine Erfrischung im Sommer.
Einer der landschaftlich schönsten Stecken runter zum Oranje Grenzfluss. Extrem hebt sich hier der Traubenanbau aus der Wüstenlandschaft hervor. Die Grenzformalitäten sind schnell abgehandelt. Auf der südafrikanischen Seite finden wir direkt am Fluss unseren Übernachtungsort. Bungalow/Camping, Frühstück

7. Tag

Oranje Fluss - Kleinzee
Eine nicht leichte Off-road Etappe für die, die es wagen wollen über den Hellskloof Pass (Höllenschlucht Pass).
Ansonsten bringt uns eine weitere landschaftliche schöne Strecke, an den Atlantik, bei Port Nolloth. Zu späterer Mittagszeit genießen wir Pizza im "Vespa" Restaurant mit Blick aus Meer.
Diese Region gehört zum Winterregen-Gebiet. Bei Regen wird hier die Wüsten in ein Blumenmeer verändert. Jedoch sind wir im Sommer unterwegs. Kurze Etappe zur Diamantenstadt Kleinzee. "Die Houthoop" (Der "Holzhaufen") eine einsame Gäste und Schaffarm ist unser Übernachtungsziel. Am Lagerfeuer werden uns sagenhafte Fischspezialitäten serviert. Bungalow, Frühstück/Abendessen

8. Tag

Kleinzee - Doring Baai
Leider wurde hier in Kleinzee der Diamanten Abbau vor drei Jahren eingestellt und wir haben keine Möglichkeit mehr, den hochinteressanten Minenbetrieb zu besichtigen.
Heute ist es die längste Etappe der Tour, was einen frühen Start erforderlich macht. Es gibt zwei Streckenvarianten: Einerseits eine Sandige Off-road Strecke oder alternativ eine Schotterpiste durch den Namaqua National Park über Lutzville zum Strandörtchen Doring Baai. Pension Frühstück

9. Tag

Doring Baai - Cederberge
Landschaftswechsel! Von der Atlantikküste wechseln wir ins Inland. Die Cederberge erwarten uns mit einem kurvenreichen Pass und enormen Höhenanstieg. Oft muss man anhalten um die Landschaft voll genießen zu können. Unser Camp liegt an einem klaren Gebirgsbach der zum relaxen und baden einlädt. Bungalow/Camping, Frühstück, Abendessen

10. Tag

Cederberge - Kapstadt
Schotterpisten Abfahrt aus den grandiosen Cederbergen, über mehrere Passabschnitte mit eindrucksvollen Namen wie "Grootrivier-Blinkberg und Gydopass". Dann kurz vor Kapstadt Asphaltstraßen durch die Obstgärten von Ceres - durch die enge Schlucht des Baains Kloof Pass nach Wellington im Weinanbaugebiet bis zum berühmten Bloubergstrand mit seiner Hintergrund Kulisse dem Tafelberg. Kapstadt - wir haben einer der schönsten gelegenen Städte der Welt erreicht. Wir übernachten in dem idyllischen Vorort Melkbos. Bungalow

11. Tag

Kapstadt
Eine Reise nach Kapstadt geht erst dann zu Ende, wenn man das berüchtigte Kap der Stürme - Kap der guten Hoffnung besucht hat. Da der Verkehr hektisch und nicht ungefährlich ist, empfiehlt es sich, die Tagestour im Begleitbus zu machen. Wir besuchen den Pinguin Strand "Boulders Beach", Muizenberg, das Kap und fahren über den eindrucksvollen Chapmans Peak an der Steilküsten Straße zurück nach Kapstadt. Vom Signal Hügel sieht man fast über die ganz Stadt. Bungalow

12.Tag

Kapstadt
Rückgabe Motorräder, Stadtbesichtigung, diverse Transfer oder Anschlussurlaub

Allgemeines:

Die Tour wird in zwei Preisklassen angeboten. Einmal mit einigen Camping Übernachtungen und einmal ausschließlich nur mit Doppelzimmer (Lodge, Pension, Bungalow etc.).

Eingeschlossen: Transfer Windhoek, Motorrad Einzylinder BMW/KTM, Begleittruck, Ersatzmotorrad, Unterkünfte, Camping Ausrüstung (Großes Einzelzelt, Schlafsack, Geschirr etc.) deutsch/englischer Tourguide (Ich), Eintrittsgelder (außer Cape Good Hope). Hinter dem Tagesablauf wird angedeutet, wann die Mahlzeiten (Frühstück/Abendessen) im Preis enthalten sind. Sofern nichts steht, sind die Mahlzeiten zu Selbstkosten und wir haben die Möglichkeit ins Restaurant zu gehen.

Ausgeschlossen: Flüge, Benzin für Motorrad, einige Mahlzeiten alle Sondergetränke (Bier Wein, Cola, Mineralwasser), Reiserücktrittversicherung, Auslands Krankenversicherung, Kaution 1.000,- Selbstbeteiligung. Bei sehr unterschiedlichen Rückflügen ist der Transfer in Kapstadt ausgeschlossen.

Die Touren